Top

Basilika di San Marco Venedig

Der weltberühmte Markusdom in Venedig trägt in der Landessprache den wohlklingenden Namen Basilika di San Marco. Auch wenn das Gebäude sein Aussehen nicht veränderte, war er in der Republik Venedig bis 1797 das zentrale Staatsheiligtum. Seit 1807 untersteht die Kathedrale dem Patriarchen von Venedig, seit 2012 ist das Francesco Moraglia.

Basilica di San Marco, Venedig
© Ekaterina Belova – stock.adobe.com

Die Basilika di San Marco ist bei Venedig-Urlaubern das Ausflugsziel überhaupt. Sogar in Filmen war er oft ein Teil der Kulisse. Mit seinen 5 Kuppeln ist er schon äußerlich imposant, doch der dreischiffige Innenraum mit Pfeilern und Säulen offenbart die ganze Pracht des alten Gemäuers. Mit dem Bau wurde bereits 10781 begonnen und mehrfach geändert und eigentlich ist auch heute immer etwas zu tun.

Deckengemälde und Mosaiken als Bildprogramm zeigen die Heilsgeschichte des Christentums in großer Vielfalt und herrlichen Ausarbeitungen. In allen Bereichen der Kathedrale stehen die Besucher und blicken zur Decke, weil sich dort die kunstvollen historischen Werke befinden. In einem Anbau der Kirche befindet sich das Musei di San Marco mit Ausstellungen rund um die Geschichte, die Architektur und die Ausstattung der Basilika di San Marco in Venedig. Die Glocken der Kirche erklingen vom benachbarten, 98,6 Meter hohen Campanile von San Marco, den die Einwohner mit Paron di Casa bezeichnen, also als den Hausherrn.

Besucherinformationen:

 Öffnungszeiten:

Täglich von 09:30 Uhr bis 17:15 Uhr geöffnet. An Sonntagen und heiligen Feiertagen ist die Basilika ab 14:00 Uhr für Besucher geöffnet.

 Adresse:

Piazza San Marco 328
30124 Venezia VE, Italien